Thüringen Sachsen-Anhalt Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Mecklenburg-Vorpommern Hessen Hamburg Bremen Berlin Sachsen Brandenburg Baden-Württemberg Bayern Niedersachsen Schleswig-Holstein
Ihre Abgeordneten im Bundestag

Postleitzahl eingeben und direkt zu den Bundestagsabgeordneten Ihres Wahlkreises weitergeleitet werden.

Aktuelles aus unserem Blog
So oft fehlten die Abgeordneten bei namentlichen Abstimmungen  |  geschrieben am 24.11.2014 10:24
63 Mal haben die Bundestagsabgeordneten seit Beginn der Legislaturperiode im Oktober 2013 namentlich abgestimmt - über Bundeswehreinsätze genauso wie über Gentechnik und den Mindestlohn. Wie verhält es sich eigentlich mit der Anwesenheit der Volksvertreter? Ist der Bundestag zum Beispiel besonders leer, wenn am späten Abend abgestimmt wird? Bei welcher Fraktion ist die Fehlquote am höchsten? (...)

Unterstützen Sie die Petition von abgeordnetenwatch.de

Petition: Verschleierung von Nebeneinkünften stoppen!

Zeichen Sie jetzt unseren Aufruf an die Bundestagsabgeordneten!

Finden Sie Ihre Ansprechpartner in weiteren Parlamenten
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg: Befragen Sie Ihre Abgeordneten öffentlich. Checken Sie Abstimmungsverhalten und Nebeneinkünfte. Einfach Ihre Postleitzahl eingeben oder direkt zur Übersicht der Abgeordneten.
Postleitzahl:
Aktuelle Antworten auf Bürgerfragen
Cansel Kiziltepe
15 Fragen bekommen, 12 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 20.12.2013
(...) Die Entkriminalisierung des Cannabiskonsums halte ich dementsprechend ebenso wie Sie für einen erstrebenswerten Schritt. (...) Zum zweiten werden diese Menschen durch die Kriminalisierung deutlich schwerer von Hilfsmaßnahmen gegen den unverantwortlichen Konsum erreicht, als dies bei einer Legalisierung der Fall wäre. (...)
Dr. Jan-Marco Luczak
20 Fragen bekommen, 14 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 14.12.2014
(...) Vielen Dank für Ihre Nachfrage vom 15. Dezember 2014. Sie sind der Auffassung, dass der Bildungsföderalismus zu unterschiedlichen Bildungsstandards innerhalb Deutschlands führt und halten diesen deshalb für ungerecht. Ich halte den Bildungsföderalismus nicht für ungerecht. Unbestritten ist jedoch, dass unterschiedliche Bildungsstandards zu Ungerechtigkeit führen können. (...)
Dr. Frank-Walter Steinmeier
127 Fragen bekommen, 113 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 11.12.2014
(...) Die Bundesregierung bekennt sich zum universal gültigen Folterverbot und lehnt die im Bericht des amerikanischen Senatsausschusses für Nachrichtendienste beschriebenen Praktiken entschieden ab. (...)
Sabine Kurtz
40 Fragen bekommen, 40 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 11.12.2014
(...) Die CDU ist der Überzeugung, dass auf Kosten der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger nicht gespart werden darf. Deshalb haben wir auch im Rahmen der Haushaltsberatungen die Einsparungen bei der Polizei in Höhe von 14 Mio. Euro in den Jahren 2015 und 2016 kritisiert. (...)
Christian Petry
4 Fragen bekommen, 3 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 21.10.2014
(...) Ich kann Ihnen mitteilen, dass es weder auf Bundesebene noch im Saarland einen Staatsvertrag gibt, der Abfindungen für eventuelle Enteignungen regelt, so dass er auch nicht ausgelaufen sein kann. Insofern zahlt das Saarland die Staatsleistungen aufgrund der geltenden Vereinbarungen und sonstigen Rechtsgrundlagen. (...)
Cansel Kiziltepe
15 Fragen bekommen, 12 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 27.03.2014
(...) Die Zuständigkeit innerhalb des Sozialstaats hängt von der Situation des Bedürftigen ab. Handelt es sich um einen jungen Menschen, der noch nicht arbeitsfähig ist oder sich in einer schwierigen Situation befindet, ist das Kinder- und Jugendhilferecht zuständig. (...)
Regina Poersch
2 Fragen bekommen, 2 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 17.12.2014
(...) Allerdings muss hier der Bedarf vor allem vor Ort an den Schulen, Kitas und beim Jugendamt bekannt sein, damit sich auch etwas vor Ort ändert.
Das Ziel der SPD in Schleswig-Holstein ist es, dass sich langfristig alle Schulen in Ganztagsschulen umwandeln, damit Familie und Beruf miteinander vereinbar werden, aber auch damit alle Kinder die gleichen Bildungschancen haben. Meine Kolleginnen und Kollegen und ich in der Fraktion werben sehr dafür an den Schulen. (...)
Cansel Kiziltepe
15 Fragen bekommen, 12 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 24.11.2014
(...) Eingriffe in die Privatsphäre können demnach nur nach sehr strengen Kriterien vorgenommen werden. Für die Kontrolle des BND ist das parlamentarische Kontrollgremium zuständig, dem ich nicht angehöre. Ich werde mich in meiner Tätigkeit als Abgeordnete dennoch dafür einsetzen, dass bei Veränderungen in diesem Bereich die Privatsphäre aller Bürgerinnen und Bürger absoluten Vorrang hat. (...)
Dr. Frank-Walter Steinmeier
127 Fragen bekommen, 113 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 19.11.2014
(...) Es ist nicht akzeptabel, dass 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa Grenzen wieder gewaltsam verschoben werden. Damit beschädigt Russland die europäische Nachkriegs- und Friedensordnung massiv und stellt grundlegende Prinzipien des Völkerrechts in Frage. (...)
Anja Karliczek
4 Fragen bekommen, 2 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 12.12.2014
(...) Aus diesem Grund hat der Bundestag im Sommer dieses Jahres das Lebensversicherungsreformgesetz verabschiedet. Damit wollen wir das Vertrauen in die Kapitallebensversicherung als das klassische Mittel zur Altersvorsorge erhalten. Mit einem garantierten Zins ist die Kapitallebensversicherung nach wie vor ein langfristig tragendes und hoch geschätztes Produkt, um den Lebensstandard im Alter zu sichern. (...)
Jetzt unterstützen!

Schirmherrin von abgeordnetenwatch.de

GRUSSWORT
Initiativen wie diese machen Politiker empfänglicher für gesellschaftliche Probleme und Bedürfnisse.
Ihr Landesparlament
Starten Sie abgeordnetenwatch.de für Ihr Bundesland. Sobald 10.000 € erreicht sind, geht es los!
Aktuelle Top 3
Medienpartner
www.spiegel.de
www.sueddeutsche.de
www.welt.de
nachrichten.t-online.de