Finden Sie Ihre Abgeordneten

Stellen Sie Ihre Fragen an Ihre Abgeordneten, informieren Sie sich über Abstimmungsergebnisse und Ausschussmitgliedschaften.

Legislaturperiode
18. Landtag, 2017-2022 (5 Jahre)
Ministerpräsident
Stephan Weil (SPD)
Landtagspräsidentin
Gabriele Andretta (SPD)
Koalition
SPD und CDU
Wir verklagen den Bundestag, da dieser vor uns geheimhält, wie häufig Abgeordnete gegen die Transparenzregeln verstoßen haben. Für mehr Transparenz ziehen wir notfalls auch vor Gericht — und benötigen dazu Ihre Unterstützung.

Gregor Hackmack, Mitgründer

Jetzt fördern
Jetzt spenden

Ergebnisse, Hochrechnungen und Sitzverteilung bei wahlrecht.de

Zu den Wahlergebnissen

Fragen und Antworten

%
47 von insgesamt
87 Fragen beantwortet
30 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
FDP (11 Abgeordnete)
4 von 5 Fragen beantwortet (80,00%)
SPD (55 Abgeordnete)
32 von 49 Fragen beantwortet (65,31%)
DIE GRÜNEN (12 Abgeordnete)
4 von 8 Fragen beantwortet (50,00%)
CDU (50 Abgeordnete)
7 von 23 Fragen beantwortet (30,43%)
AfD (9 Abgeordnete)
0 von 2 Fragen beantwortet (0,00%)

(...) … Wir werden den in Niedersachsen bislang Linux-basierten Verfahrensbetrieb aufgeben … (...)

Von: Urvab Serevpuf

An:

Sehr geehrter Herr Serevpuf,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.
Dass wir Sie beim ersten Mal an andere...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

(...) … Wir brauchen rechtliche Grundlagen, die es erfordern, dass mit öffentlichen Geldern für öffentliche Verwaltungen entwickelte Software unter einer Freie-Software- und Open-Source Lizenz veröffentlicht wird. ... (...)

Von: Urvab Serevpuf

An:

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht. Unter Federführung des Niedersächsischen Innenministeriums wird derzeit an einer zukünftigen IT-Strategie für die Landesverwaltung gearbeitet. In Hinblick auf technische Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an den Niedersächsischen IT-Planungsrat und dort an den IT-Bevollmächtigten. (...)

(...) Vorweg: Das von der NSDAP in den 30'er Jahren ausgesprochenen Schächtungsverbot diente zweifelsfrei nicht dem Tierschutz sondern war einzig darauf ausgerichtet, den Mitbürgern jüdischen Glaubens das Leben schwer zu machen. Es hat schon einen faden Beigeschmack, wenn ausgerechnet eine Partei, die Personen wie Björn Höcke oder Alexander Gauland in ihren Reihen duldet, einen Vorstoß, nämlich die Forderung nach einem Schächtungsverbot ausspricht. Aber: In der Sache ist diese Forderung völlig richtig, denn Tierschutz kann nicht teilbar sein. (...)

Von: Naqernf Oäue

An:

(...) Dies ist der unermüdlichen Aufklärungsarbeit und Beratung der entsprechenden Stellen zu verdanken. Die meisten Religionsgemeinschaften akzeptieren mittlerweile das Schlachten unter Kurzzeitbetäubung und es wird weiterhin daran gearbeitet, auch die letzten Antragsteller davon zu überzeugen. (...)

(...) Sie antworteten das Frau Schüssler mir Antworten wird. Dies ist nicht erfolgt, somit bleibt meine an Sie gerichtete Frage immer noch offen. Es entsteht für mich deutlich der Eindruck, dass seitens MdL die der SPD angehörig sind, keine Bürgerinformationen erfolgen. (...)

Von: Ebynaq Heoba

An:

(...) leider habe ich von Ihrer Anfrage erst durch Frau Tippelt erfahren, da bei „Abgeordnetenwatch“ eine falsche E-Mail hinterlegt war. Dies wurde zwischenzeitlich geändert, so dass zukünftige Anfragen zügiger beantwortet werden können. (...)

Klaus Krumfuß, MdL Niedersachen
 

Schirmherr zur Landtagswahl Niedersachen 2017

Durch die vorgezogenen Neuwahlen bleibt im Wahlkampf nur wenig Zeit für wichtige Themen. Mit ihren Fragen auf abgeordnetenwatch.de können die Wählerinnen und Wähler direkt mit den Kandidierenden in Kontakt treten und sie kennenlernen.

Klaus Krumfuß, MdL Niedersachen