Jahrgang
1963
Wohnort
Gotha
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Agraringenieurin, Promotion zur Dr. agr.
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wahlkreis

Wahlkreis 16: Sömmerda / Gotha III

Wahlkreisergebnis: 28,6 %

Liste
Landesliste, Platz 21

eingezogen über Liste

Parlament
Thüringen

Die politischen Ziele von Dr. Johanna Scheringer-Wright

Der Kampf gegen Armut und für eine nachhaltige Lebensweise zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Jede und jeder muss sich gut ernähren und ohne Existenzangst leben können. Eine offene, soziale und ökologische Gesellschaft war und ist mein Ziel.

Ich habe Landwirtschaft studiert und als Diplomagraringenieurin abgeschlossen. Nach meiner Tätigkeit als Landwirtschaftsberaterin in Deutschland und Afrika promovierte ich. Ich arbeitete mehrere Jahre in Forschungsprojekten, in denen untersucht wurde, wie Landwirtschaft und Naturschutz in Einklang gebracht werden können. Weiterhin war ich als Referentin für Landwirtschaft und Umwelt und als Gutachterin für die Europäische Kommission und internationale Organisationen tätig. Ich bin Mitglied im Thüringer Landtag und setze mich als Sprecherin der Fraktion DIE LINKE für eine nachhaltige Agrarpolitik und Regionalentwicklung ein.

Ich komme vom Land, ich lebe auf dem Land in einem kleinen Dorf und ich will, dass die ländlichen Räume lebenswert und attraktiv bleiben und unsere schöne Kulturlandschaft erhalten bleibt. Kindertagesstätten, Schulen und Versorgungseinrichtungen müssen gesichert werden. Ich unterstütze regionale Wirtschaftskreisläufe und setze mich dafür ein, dass die Energiewende regional zum Nutzen der Menschen umgesetzt wird. Ich werde weiter entschieden gegen Fracking zur Erschließung und Förderung von unkonventionellem Erdgas kämpfen.

Wenn Ihnen diese Anliegen auch wichtig sind, dann geben Sie mir Ihre Stimme und Ihre Zweitstimme der Partei DIE LINKE.

Über Dr. Johanna Scheringer-Wright

Persönliche Daten:

Dr. Johanna M. Scheringer-Wright, MSc, MdL Thüringen
geboren am 15. Januar 1963
in Kösching, Bayern
verheiratet, 1 Kind

Seit 2012 Sprecherin für Agrarpolitik und regionale Entwicklung der Linksfraktion und Mitglied im Ausschuss für Bau, Landesentwicklung und Verkehr und im Ausschuss für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz.

 

Aktuelle außerparlamentarische Funktionen:

- Mitglied des Landesvorstandes der Partei DIE LINKE. Thüringen

- Mitglied des Bundevorstandes der Partei DIE LINKE

- stellvertretende Vorsitzende der IG Bau Ortsgruppe Heiligenstadt und Delegierte für die Bezirksversammlung Nordthüringen

- Sprecherin der Ökologischen Plattform Thüringen

- Vorsitzende des Vereins Aktive Demokratie und Kultur e.V.

Ausbildung und beruflicher Werdegang:

    Seit 2012 Abgeordnete für DIE LINKE im Thüringer Landtag

    2010 – 2012 Fachreferentin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, Fraktion DIE LINKE im niedersächsischen Landtag.

    2010 Gutachterin für die Europäische Kommission, DG Forschung

    2004 – 2009 Abgeordnete für die PDS und DIE LINKE im Thüringer Landtag

    2004 Gutachterin für die Europäische Kommission, DG Forschung

    2003 Kurzzeitexpertin für die GTZ in der Mongolei

    2002 – 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Göttingen

    1998 – 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Promotion zur Dr. agr., Universität Göttingen

    1995 – 1998 Erziehungszeit

    1993 – 1994 Aufbaustudium in Edinburgh, Master of Science in Resource Management

    1989 – 1992 Entwicklungshelferin in Ghana für den DED

    1987 – 1989 Betriebs- und Familienhelferin bei der Alterskasse Hessen-Nassau

    1983 – 1987 Studium der Agrarwirtschaft an der Universität Kassel, Diplomagraringenieurin

    1982 Fachabitur in Schönbrunn, Landshut

Politische Biographie:

    2011-2012 Elternsprecherin und Mitglied der Schulkonferenz im staatlichen Gymnasium in Heiligenstadt

    seit 2010 Gründungsmitglied und Vorsitzende von aktiv e.V., Verein für aktive Demokratie und Kultur

    2009 Direktkandidatin von DIE LINKE für die Landtagswahl Thüringen im Wahlkreis Eichsfeld I

    seit 2007 Gründungsmitglied und Sprecherin der Ökologischen Plattform Thüringen

    seit 2005 Mitarbeit in der AG Agrarpolitik und ländlicher Raum und in der Ökologischen Plattform bei der PDS/DIE LINKE

    2005 – stellvertretende Vorsitzende der Alternative 54 e.V

    2005 – 2007 Kreisvorsitzende der PDS Obereichsfeld

    2004 – 2009 Mitglied des Thüringer Landtags, gewählt über die PDS (später DIE LINKE) Landesliste

    2004 Eintritt in die PDS, Kreisgruppe Obereichsfeld

    seit 1992 Mitglied in der Gewerkschaft Gartenbau, Landwirtschaft und Forsten, der späteren IGBAU

    1983 – 1986 Mitarbeit im „Solidaritätskomitee für Nikaragua“ und der internationalen Liste im Studentenparlament

    1979 – 1992 Mitglied der Deutschen Kommunistische Partei (DKP) Ortsgruppe Kösching

    1977 – 1990 Mitglied der Sozialistischen Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ) Kreisgruppe Ingolstadt

    1973 – 1977 Mitglied der Pioniergruppe „Sepp Zäuner“ Kreis Ingolstadt und Umgebung

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Sicherheit 18Okt2018

(...) einer evtl. Dienstbarkeit für den Mossad(2). (...)

Von: Jvysevrq Zrvßare

Antwort von Dr. Johanna Scheringer-Wright
DIE LINKE

(...) 2) DIE LINKE ist dafür eingetreten und tritt bundesweit dafür ein, den Verfassungsschutz abzuschaffen, weil diese Ämter in die Mordserie des NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) alle über V-Leute und andere Machenschaften verstrickt waren. Zudem müssen sie sich dem Vorwurf stellen, "auf dem rechten Auge blind zu sein". (...)

# Familie 3Aug2017

Sind Sie auch der Meinung, dass Kinder aus sozial benachteiligten Familien in der Bundesrepublik und konkret in Thüringen bessere bildungs- und kulturpolitische Konzepte benötigen um die Chancengleichheit endlich wieder herzustellen?

Von: Yhgm Tehozüyyre

Antwort von Dr. Johanna Scheringer-Wright
DIE LINKE

(...) Dazu gehören z.B. eine gesunde Verpflegung, einschließlich Schulmilch, in KITAs und Schulen, an der alle Kinder teilnehmen können, Kostenfreiheit für Unterricht (einschließlich der Lernmittel), Hort und KITA und kostenfreie Ausflüge, Bildungsreisen und Ferienprojekte. Die jetzige Landesregierung hat einiges auf den Weg gebracht, was ich als erste Schritte betrachte: so wird es ab 2018 ein kostenfreies KITA-Jahr geben, in einigen Schulen gibt es Schulobstprojekte, es wurden mehr Lehrkräfte eingestellt usw. Es gibt jedoch noch sehr viel zu tun, dafür setze ich mich ein und streite auch dafür und hoffe auch auf Ihre Unterstützung. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wahltermin für 2019 ändern

27.09.2018
Dagegen gestimmt

Überarbeitung der Künstlersozialkasse

23.06.2017
Dafür gestimmt

Differenziertes Schulsystem stärken

05.05.2017
Dagegen gestimmt

Seiten