Sylvia Pantel
CDU
Profil öffnen

Frage von Jbystnat Fpuarvqre an Sylvia Pantel bezüglich Umwelt

# Umwelt 11. Jul. 2018 - 14:02

Guten Tag Frau Pantel,

als Mitglied des Berliner Kreises muss ich davon ausgehen das sie dessen Positionspapier zum Thema Klimaschutz unterstützen. In diesem Papier wird bestritten, dass die menschliche CO2 Emissionen die Hauptursache der Erwärmung der Erde sind. Daher fordern sie in diesem eine Abkehr von der aktuellen Politik hin zu weniger CO2 Emissionen in Deutschland.
Dies steht im diametralen Widerspruch zum wissenschaftlichen Konsens. Wie das IPCC festgestellt hat sind menschliche CO2 Emissionen mit extrem hoher Sicherheit die Hauptursache und Treiber der globalen Erwärmung (95% wahrscheinlich). Es gibt unter Wissenschaftlern hier keinen Zweifel. Wie kommt es das sie dennoch das Gegenteil behaupten oder zumindest unterstützen? Würden sie sich in ein Auto setzen von dem sie wüssten es wird mit 95% Wahrscheinlichkeit einen Unfall bauen?

Dies ist von großer Relevanz, denn das Thema ist eng Verknüpft mit ihrer Meinung zur Flüchtlingspolitik. Es ist stark davon auszugehen das durch den Klimawandel getrieben nicht wie 2015 eine Millionen Menschen nach Europa und Deutschland fliehen werden, sondern 10 vielleicht sogar 100 Millionen.
Wie können sie das rechtfertigen?

Von: Jbystnat Fpuarvqre

Antwort von Sylvia Pantel (CDU) 08. Aug.. 2018 - 15:56
Dauer bis zur Antwort: 4 Wochen 1 Stunde

Sehr geehrter Herr Schneider,

vielen Dank für Ihre Zuschrift zum Klimapapier des Berliner Kreises, http://berliner-kreis.info/klima-und-energiepolitik .

Das im Juni 2017 vorgestellte Klimapapier sollte eine sachliche Diskussion über die Zweckmäßigkeit getroffener Maßnahmen und die Notwendigkeit eines europäischen Weges anstoßen. Weder leugnen wir, dass der Mensch einen Anteil am Klimawandel hat, noch sind wir gegen Umwelt- und Klimaschutz. Ich selbst bin Christin und fünffache Mutter, die Zukunft unserer Erde und die unserer Kinder liegt auch mir am Herzen.

Ich möchte zu bedenken geben, dass ein „wissenschaftlicher Konsens“ noch keine gesicherte naturwissenschaftliche Theorie ist. Außerdem ist in jeder Wissenschaft der Zweifel an aktuellen Modellen nicht nur legitim, sondern der Treiber für deren Verbesserung und Weiterentwicklung durch Forschung.

In erster Linie bin ich allerdings Familienpolitikerin und keine Naturwissenschaftlerin. Federführend bei der Verfassung des Klimapapiers war Dr. Philipp Lengsfeld, so dass ich bei konkreten inhaltlichen Fragen an ihn verweisen möchte, https://www.lengsfeld-mitte.de/ .

Mit freundlichen Grüßen

Sylvia Pantel